bettwäsche

Wo kann man sich Hotelbettwäsche kaufen?

Im Urlaub fragen sich viele Hotelgäste, wo Hotels eigentlich die Bettwäsche einkaufen. Besonders gute Hotels glänzen oft durch ihre hochwertige Bettwäsche und nach dem Urlaub begeben sich die Gäste vergeblich auf die Suche nach ähnlicher Bettwäsche. Im Folgenden ein paar […]

Vietnam Reise - Apfelverkaeufer

Vietnam Reise in den Norden

Vietnam ist eines der Länder, das bisher vom Massen Tourismus verschont geblieben ist, und gerade deshalb ist eine Vietnam Reise bei Rucksack Reisenden und individuellenTravellers, die sich gerne abseits der touristischen Trampelpfade bewegen, hoch im Kurs. Mit ein Grund dass […]

Vietnam Reisen - paradiesich reisen

Vietnam Reisen – Immer noch einen Geheimtipp wert

Viele Südostasien Fans entscheiden sich in diesem Winter, oder auch zu jeder anderen Jahreszeit, zu einer Vietnam Reise. Das fast  2000 km lange und 50 – 600 km breite Land bietet über 3000 km Küstenlinie mit traumhaften Stränden und einigen […]

Vietnam Reisen 25.10.13

Was Sie schon immer über Vietnam Reisen wissen wollten

Vietnam Reisen werden zunehmend beliebter, denn viele Asienfans haben vielleicht schon mehrere Thailand Reisen hinter sich, waren schon in Indonesien, Malaysia und auch auf den Philippinen. Nun suchen Sie neue Ufer, und entscheiden sich in diesem Winter für eine Vietnam […]

 

Wo kann man sich Hotelbettwäsche kaufen?

bettwäsche

Im Urlaub fragen sich viele Hotelgäste, wo Hotels eigentlich die Bettwäsche einkaufen. Besonders gute Hotels glänzen oft durch ihre hochwertige Bettwäsche und nach dem Urlaub begeben sich die Gäste vergeblich auf die Suche nach ähnlicher Bettwäsche. Im Folgenden ein paar Tipps um vergleichbar hochwertige Bettwäsche zu finden.

Vorab ist zu erwähnen, dass Hotels sich diese Bettwäsche in großen Stückzahlen kaufen und somit meist weitaus bessere Preise erhalten. Trotzdem ist es auch für eine Privatperson keinesfalls unmöglich an hochwertige Bettwäsche zu einem angemessenen Preis zu kommen. Sei es ägyptische Baumwolle oder ein anderer hochwertiger Stoff. Es bedarf jedoch einiges an Nachforschungen kostengünstig an dieser Art der Bettbedeckung zu gelangen.

Teilweise sieht man sogar, dass mit Begriffen geworben wird, wie „Bettwäsche im Hotelstil“ oder ähnlichem, da es für viele Leute ein fester Begriff ist was für eine Qualität damit verbunden wird. Dies gilt nicht nur für die Bettbedeckung, sondern für den Bademantel den man in einem Hotel erhält.

Wo findet man jetzt aber Bettwäsche, die der eines Hotels gleicht. Eine Möglichkeit besteht darin, dass man Zulieferer für Hotels im Internet sucht. Diese Möglichkeit besteht durchaus und teilweise werden die gleichen Artikel auch für Privatkunden angeboten. Ein großer Vorteil ist, dass man sogar von den Großhandelspreisen als Privatkunde Gebrauch machen kann, da teilweise ein Preis für alle Kunden angeboten gilt. Aseda.ch ist eine Seite mit qualitativ hochwertigen Bettbezügen.

Eine andere Möglichkeit besteht darin vom großen Angebot des Internets für Bettüberzüge Gebrauch zu machen. Es ist auch durchaus möglich hochwertige Stoffe im Einzelhandel zu finden. Man muss jedoch ein bisschen Zeit in die Suche investieren. Was ein zusätzliches Problem darstellen kann ist, dass kein komplettes Set an Bettwäsche erhältlich ist, sondern vielleicht nur der Bezug für das Bett oder das Kopfkissen. Dies sollte aber seltener der Fall sein.

Eine zusätzliche Möglichkeit sich nach dem gewünschten Bettzeug zu erkundigen, ist einfach im Hotel nachzufragen. Sie wären erstaunt wie bereitwillig das Hotel ist Auskunft darüber zu geben, da es ja nicht wirklich ein Betriebsgeheimnis ist und man solche Informationen gerne an einen Gast weitergibt.

Mit Hilfe dieser Tipps sollte es ohne Probleme möglich sein hochwertige, hotelähnliche Bettbezüge kaufen zu können. Man sollte jedoch ausschließlich Händler mit breiten Angeboten aufsuchen, da hier die Chancen um einiges höher sind das Richtige zu finden.

Vietnam Reise in den Norden

Vietnam Reise - Apfelverkaeufer

Vietnam ist eines der Länder, das bisher vom Massen Tourismus verschont geblieben ist, und gerade deshalb ist eine Vietnam Reise bei Rucksack Reisenden und individuellenTravellers, die sich gerne abseits der touristischen Trampelpfade bewegen, hoch im Kurs.

Mit ein Grund dass der Tourismus noch nicht so richtig Fuss gefasst hat ist vielleicht auch, dass es keinen Direktflug von Zürich nach Hanoi gibt und die fast 9000 km lange Reise schon ziemlich anstrengend sein kann.

Leute mit genügend Zeit zur Verfügung können diese Zwischenstopps natürlich für einen Stop-Over nutzen und die Vietnam Reise mit einer Thailand Insel Reise verbinden oder ein paar Tage in Bangkok verbringen.

Nach der Ankunft in Hanoi ist man erst mal völlig überwältigt von dem lauten hektischen Chaos in der vietnamesischen Hauptstadt. Diese Stadt schläft nie! Tag und Nacht brodelt der Verkehr, hupen sich die Motorradfahrer ihren Weg frei und schieben sich Menschenmassen durch die Strassen.

Hanoi ist die Hauptstadt Vietnams und gleichzeitig die älteste Hauptstadt Südostasiens, im fruchtbaren Delta des Roten Flusses Song Hong gelegen, daher die vietnamesische Bedeutung „Stadt zwischen den Flüssen“. Seit 1976 ist Hanoi die Hauptstadt des vereinigten Vietnam und absolut im Aufbruch begriffen. Neue Hochhäuser wachsen praktisch über Nacht, der Verkehr übersteigt alle Vorstellungen und der Bauboom ist unübersehbar.

Die Altstadt von Hanoi aus dem 13. Jahrhundert, am Flussufer gelegen, wartet auf mit kleinen, engen Gassen, in denen Waren aller Art auf dem Gehsteig ausgebreitet sind. Jede Strasse wurde einem Handwerk zugeteilt und erhielt auch ihren Namen vom Handel der dort betrieben wird. Schuhstrasse, Kupferstrasse, Seidenstrasse und sogar Grabsteinstrasse.

Am besten erkundet man die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten, wie die im neugotischen Stil erbaute St. Josephs Kathedrale, zu Fuss. Wer möchte, kann sich auch mit einer Fahrrad Rikscha durch die Gassen kutschieren lassen. Am Abend kann man bei einer Vorstellung des Wasserpuppentheaters am Ufer des Hoan Kiem Sees, den traditionellen Holzpuppen beim Tanzen zusehen.

Nur knappe 60 km westlich der Stadt befindet sich der Ba Vi National Park mit seiner unberührten, friedlichen Dschungel Atmosphäre und der Ba Vi Bergkette am Horizont, die zum Wandern auf die über 1200 m hohe King Spitze einlädt. Dort befindet sich der Ho Chi Minh Tempel mit atemberaubender Aussicht auf das Flussdelta des Roten Flusses.

Ein echter Geheimtipp ist der Cuc Phuong National Park, etwa 100 km südwestlich von Hanoi, mit dichtem Regenwald, imposanten Kalkstein Klippen und dem einen oder anderen Urwald Baumriesen. All dies kann gemütlich mit dem Fahrrad erobert werden. Im angeschlossenen Primaten Zentrum, in dem vom Aussterben bedrohte Arten von einem deutschen Forscherteam nachgezüchtet werden, kann man 15 verschiedene Primatenarten kennen lernen. Angeblich gibt es dort auch noch vereinzelte Tiger, doch denen möchte man denn doch lieber nicht begegnen. Weitere Projekte beschäftigen sich mit kleinen Raubtieren, wie Zibetkatzen, Ottern und Wieseln, sowie dem Schuppentier Pangolin. Auch den vom Aussterben bedrohten Bachschildkröten ist ein Schutzprojekt gewidmet.

Wer eine Vietnam Reise macht, kommt um die Ha Long Bucht im Golf von Tonkin, nicht herum. Die grösste Insel Cat Ban, nicht weit vom Festland entfernt, ist UNESCO Biospären Reservat, mit den nördlichsten Korallenriffen der Welt, und beeindruckenden Sumpf- und Mangroven Wäldern, in denen man Orchideen, archaische Palmfarne, mit Glück auch einen der äusserst seltenen und bedrohten Goldkopflanguren, die Punk Affen mit dem Irokesen, entdecken kann.

Mit kleinen traditionellen, aus Rattan geflochtenen Booten, oder nostalgisch auf einer Dschunke mit Übernachtungsmöglichkeit kann man zwischen den circa 2000 Inseln, manchmal mehrere hundert Meter hohe Kalksteinfelsen, und zum Grossteil unbewohnt, herum schippern. Die meist über und über mit dichtem Dschungel bewachsenen Inseln verfügen über diverse Höhlen- und Grottensysteme, es gibt Sandstrände und schwimmende Märkte von indigenen Inselvölkern.

Wer sich zum Ende der Vietnam Reise noch ein paar Tage erholen möchte, findet in der Ha Long Bucht bestimmt die zum Budget passende Insel.

 

Vietnam Reisen – Immer noch einen Geheimtipp wert

Vietnam Reisen - paradiesich reisen

Viele Südostasien Fans entscheiden sich in diesem Winter, oder auch zu jeder anderen Jahreszeit, zu einer Vietnam Reise. Das fast  2000 km lange und 50 – 600 km breite Land bietet über 3000 km Küstenlinie mit traumhaften Stränden und einigen Inseln, die gerade erst vom Tourismus entdeckt werden.

Leider gibt es zur Zeit keine Direktflüge von der Schweiz nach Vietnam. Unsere eigene Swiss bietet diese Destination zwar an, doch ist der Flug mit einem fast ganztägigen Zwischenstopp in Singapur verbunden. Vielleicht eine gute Gelegenheit, sich mal in der quirligen Stadt, die sowohl Staat, als auch Insel ist, umzusehen und sich vielleicht ein bisschen mit „Power-Shoppen“ zu vergnügen. Zusätzlich bietet die Stadt zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die beim Zwischestop keine Langeweile aufkommen lassen.

Eine andere Möglichkeit ist ein Flug mit Swiss über Bangkok. Weitere Airlines für eine Vietnam Reise sind Austrian Airlines, Emirates, Thai Airways, Singapore Airlines oder Air France.

Wer sich für die Inseln im Südwesten und Südosten interessiert, fliegt nach Ho Chi Minh City, dem ehemaligen Saigon. Eine Stadt im Aufbruch und eine der schnellst wachsenden Städte der Welt, daher stehen Baustellen ebenso auf der Tagesordnung wie der Tag und Nacht brummende Verkehr. Saigon bewegt sich auf Motorrädern fort. Wenn Sie abenteuerlustig, nicht ängstlich und ein passabler Motorradfahrer sind, können auch Sie sich mit einer Vespa ins Gewühl stürzen und die Stadt auf zwei Räder erkunden. Doch besser mieten Sie sich ein Xe ôm, ein Motorradtaxi, das Sie gern auch einen ganzen Tag lang herum kutschiert.

Stilvolle Kolonialgebäude und Pagoden bietet die Stadt und wer will, kann auch in einem Hotel aus dem französchischen Erbe, wie dem Grand Hotel Saigon, übernachten. Jedenfalls empfehlenswert ist ein Sun Downer auf der Dachterrasse mit phantastischem Blick über Stadt und Hafen.

Was Sie keinesfalls versäumen sollten, ist die vietamesische Küche. Edle 5 Sterne Restaurants mit moderaten Preisen bis hin zur billigsten Garküche am Rand der Strasse, bieten frisch zubereitete, qualitativ hochwertige Speisen mit thailändischem, chinesischem, indischem, aber auch kolonial französischem Einfluss. Wer keine Nudelsuppe (Pho) zum Frühstück mag, ist mit Baguettes, Croissants und Cafe au Lait bestens bedient, denn diese gehören zum täglichen Leben ebenso dazu, wie Reis und Reisnudeln.

Das kulinarisch Erfreuliche auf einer Vietnam Reise ist, dass die Gerichte nicht so höllenscharf zubereitet werden, wie etwa in Thailand oder Indien. Daher sollten diejenigen, die es auf einer Thailand Reise nicht gewagt hatten, in den Garküche zu essen, hier die lokale Küche der Einheimischen sehr wohl probieren.

Wer am Vietnam Krieg interessiert ist, kann die etwa 70 km von Ho Chi Minh City entfernten, über 200 km langen und sehr engen (nichts für Klaustrophobiker) Tunnel von Cu Chi besuchen, eine dreistöckige Tunnelananlage der Vietcongs.

Wer der Stadt und Hektik müde ist, kann sich auf eine der südliche Inseln zurück ziehen. Ein etwa halbstündiger Flug bringt Sie auf die vor der Südküste Kambodschas gelegene Trauminsel Phu Quoc. Zwar ist es die grösste Insel Vietnams, doch angenehm ruhig und verschlafen. Puderzuckrige, oft menschenleere Strände laden zum Relaxen ein. Ein Tauchgang, ein Schorchel Ausflug, eine Tour in einem traditionellen Boot und vielleicht noch eine Massage, so lässt sich die Vietnam Reise aushalten. Freundliche Menschen, die kaum englisch sprechen, aber dies durch Phantasie und Kommunikation mit Händen und Füssen wett machen.

Ein Ausflug in den Phu Quoc National Park im Norden der Insel  ist auf alle Fälle ein Must, denn der Park, der sich sowohl übers Land als auch ins Meer erstreckt, bietet einigen bedrohten Tierarten eine Heimat. Langschwanz Makaken, Silber Languren und die Seekuh Dugong finden in diesem Park ein Rückzugs Gebiet. Des weiteren eine Unzahl an Vogelspezies und Dschungelpflanzen, wie Orchideen in verschiedenen Waldtypen.

Was für ein phantastischer Abschluss einer Vietnam Reise.

Was Sie schon immer über Vietnam Reisen wissen wollten

Vietnam Reisen 25.10.13

Vietnam Reisen werden zunehmend beliebter, denn viele Asienfans haben vielleicht schon mehrere Thailand Reisen hinter sich, waren schon in Indonesien, Malaysia und auch auf den Philippinen. Nun suchen Sie neue Ufer, und entscheiden sich in diesem Winter für eine Vietnam Reise.

Jeder weiss vom Vietnam Krieg, doch nur wenige wissen, dass dieses Land schon seit dem 1. Jahrtausend v. Chr. historisch belegt ist.

Wer sich für  eine Vietnam Reise entscheidet, darf vor langen Flügen nicht zurück schrecken. Zu einer Flugzeit von etwa 15 – 16 Stunden von der Schweiz aus (inklusive einem Zwischenstopp, da es zur Zeit keine Direktflüge gibt), kommen 5 (Sommerzeit) oder 6 Stunden Zeitverschiebung. Die Landung erfolgt entweder in Hanoi im Norden oder in Ho Chi Minh City, dem ehemaligen Saigon, im Süden.

Die lang gezogene Landmasse im Osten der indochinesischen Halbinsel bietet Klimazonen von subtropisch bis tropisch, wobei es im Norden und in den Bergen auch mal zu Schneefällen kommen kann. Der höchste Berg, der Phan-si-peng ist immerhin 3.144 m hoch. Bei geplanten Vietnam Reisen in den Norden sollten Sie also jedenfalls eine warme Jacke einpacken.

Prinzipiell ist das Land gut ganzjährig bereisbar und bietet sowohl dem Pauschal-,  als auch dem Individualurlauber neben verschiedenen kulturellen Highlights, ein breites Spektrum an fantastische Strände am Südchinesischen Meer, weiten Ebenen, Hochebenen, und lang gestreckten Gebirgszügen.

Die Hafenstadt Ho Chi Minh City ist eine der am schnellsten wachsenden Städte der Welt und dient hauptsächlich als Verwaltungszentrum, doch gibt es durchaus auch sehenswerte Pagoden, Kirchen, Paläste und zum Teil sehr gut erhaltene französische Kolonialbauten, wie etwa das Rathaus.

Von Saigon, wie Ho Chi Minh City immer noch gern genannt wird, kann man mehrtägige Ausflüge ins fruchtbare Mekong Delta, der südlichen Reiskammer Vietnams, unternehmen. Der südliche Teil des Schwemmlanddeltas besticht durch seine Mangrovensümpfe mit kleinen Dörfern, die durch zahlreiche kleine Kanäle miteinander verbunden sind und deren Verkehr und Leben sich hauptsächlich auf dem Wasser abspielt.

Das nördliche Hanoi, die Hauptstadt Vietnams, mit seiner malerischen Altstadt und der Zitadelle aus dem 14. Jahrhundert ist dagegen eher ruhig und relaxt, und verbreitet immer noch viel französisches Flair aus der Kolonialzeit, doch trotzdem brodelt das pralle Leben durch die Stadt.

Von dort aus kann man den Nordosten des Landes bereisen und in Sapa und Umgebung traditionelle Bergstämme besuchen. Ethnische Minoritäten wie die Hmong, Dzao und Kho Mu, die ihre Kultur auch noch im 21. Jahrhundert leben. Wer sich nicht für eine Trekking Tour in dieser grandiosen Landschaft der Reisterrassen entscheiden will, kann sich ein  Motorrad mieten und die Gegend mit oder ohne Fahrer erkunden.

Nach einem zauberhaften Berg- und Naturerlebnis in Sapa kann man die Vietnam Reise von Hanoi nach Westen fortsetzen und die pittoreske Ha Long Bucht im Golf von Tonkin besuchen. Die Bucht des untertauchenden Drachens (Vinh Ha Long),  mit ihren tausenden aus dem Meer herausragenden Kalksteinfelsen bietet ausser den pittoresken Karstfelsen auch die Möglichkeit, eine Vielzahl von Höhlen und Grotten mit unzähligen Stalaktiten und Stalagmiten zu erkunden. Eine Übernachtung auf Cat Ba Island ist eine gute Möglichkeit für einen oder mehrere Erholungstage, um Strand, Sonne und Meer zu geniessen.

Für diejenigen, die sich nach der Vietnam Reise noch ein paar Tage ausruhen wollen, bietet sich etwa die Küstenstadt Nha Trang, circa 500 km nördlich von Ho Chi Minh City, mit quirligem Leben, pulsierendem Nachtleben und traumhaften Sandstränden an.

Wer es etwas ruhiger bevorzugt, kann sich in Zentral Vietnam an den Stränden von Danang oder Hoi An erholen. Das Cham Museum in Danang, die weltweit einzigartige Sammlung von Cham Exponaten ist eines der kulturellen Highlights dieser Gegend.

Taucher werden begeistert sein von der unzerstörten Vielfalt der Unterwasserwelt. Phantastischen Korallengärten, malerische Steinformationen und eine Vielzahl von bunten Korallenfischen machen jeden Tauchgang zu einem Extraerlebnis.

Wenn Sie eine Mischung aus landschaftlicher Vielfalt, Kultur und Stranderholung suchen, ist eine Vietnam Reise genau das Richtige für Sie.